Australien – Ozeanien

Australien bietet für jeden Urlauber so viel Passendes und doch gibt es dort viele Gegensätze. In Australien findet man Farmen vor, die in der Tat oft größer als so manches Bundesland sind. Ebenso gibt es dort über 7000 Strände, ob nun mit Sand, Kies oder Steinen. Das Klima ist genauso verschieden wie die Städte selbst. Im Süden ist es oft kalt und im Juni bis August ist der Winter.

In Hochgebirgsregionen können die Urlauber Skifahren. Der Sommer ist von Dezember bis Februar und zwischen warm bis enorm heiß. Je weiter man nach Norden Australiens kommt, desto anders sind die Bedingungen. So gibt es zum Beispiel auf der Höhe von Darwin nur 2 Jahreszeiten: Den Winter und den Sommer. Es ist also heiß der kalt. In der Mitte Australiens ist es nicht nur dürr, sondern auch enorm heiß und trocken, in der Nacht hingegen wird es sehr kalt.

Die beliebtesten Ferienorte Australiens sind Adelaide, Brisbane, Cairns, Melbourne, Perth und Sydney. Es gibt viele Parks, in denen man die verschiedensten Tiere bewundern darf, ob nun Kängurus, Krokodile oder andere Tiere. Vor allem hebt sich Australien auch dadurch hervor, dass man dort immer einen Grund zum Feiern findet. Man könnte meinen, dort wird wirklich alles gefeiert. Ob nun jemand Fußballmeister geworden ist, den Grand Prix gewonnen hat oder anderes.

Außerdem darf man sich Gewiss sein, dass die Einheimischen absolut gastfreundlich sind.

Ozeanien ist nicht vielen Menschen bekannt, was sehr schade ist, denn dort gibt es die schönsten Flecken der Erde. Viele Inseln verzaubern den Urlauber und laden zum Entspannen und Genießen ein.

Der australisch-ozeanische Kontinent ist gigantisch und scheint kaum zu überblicken zu sein, aber natürlich kennt man alle 7500 Inseln gut. Interessant für den Urlauber ist, dass von all diesen Inseln gerade einmal 2100 Inseln bewohnt sind. Die meisten Inseln sind aus vulkanischen Aktivitäten erfolgt, aus denen auch recht viele Korallenriffe entstanden sind.

Ozeanien bedeutet für den Urlauber Strandurlaub mit Partys oder Strand- und Wassersport. Tauchen kann man in Ozeanien natürlich ebenso gut, denn das türkisfarbene Wasser lässt einen guten Einblick in die Unterwasserwelt zu. Da es so viele Inseln gibt, wird jeder Urlauber den passenden Strand für sich finden, der vor allem nicht so überlaufen ist, wie zum Beispiel die Strände in Spanien.

Das ist gut so, denn man möchte ja von seinem Alltag entspannen und sich nicht im Urlaub um einen Strandplatz streiten müssen. Die Ferien kann man in Bungalows oder Villen verbringen, perfekt wird er jedoch erst in einem Wellnesshotel, weil man so gleich doppelt entspannen kann. Das darf man sich einfach nicht entgehen lassen.